Sonntag, 27. Januar 2013

Eis(lauf)zeit

Die letzten Tage war es bei uns richtig kalt und der Wind war eisig. Naja, Eiszeit wäre vielleicht übertrieben, aber es passt zu meinem heutigen Posting. 

Im Dezember wollte ich für eine Bastelfreundin mal etwas anderes als eine Karte machen, und da fiel mir ein, dass ich irgendwo so einen Eislaufschuh gesehen hatte.
Bei Sandra wurde ich dann auch fündig, hier kann man die Vorlage kaufen.

Verwendet habe ich passend zum Thema die Ice Tilda von Magnolia, coloriert mit Copics. Das Papier war ebenfalls von Magnolia, und dann noch mit ein paar Stanzen von Memory Box verziert.


Irgendwie hat es mir total Spaß gemacht, und so entstand eine ganze Serie von Eislaufschuhen, in verschiedenen Farben.
 Mal in rosa,
 mal in blau
  
und noch mal in mint
 Und hier alle 4 Farben


 
Bis bald,
 

Donnerstag, 17. Januar 2013

Hochzeitskarte

Passend zu den Hochzeitseinladungen hatte ich natürlich auch eine persönliche Glückwunschkarte für das Brautpaar gestaltet.

Dafür habe ich die Spellbinders S5-127 Labels Twenty Eight, S5-152 Fancy Lattice, S5-030 Fancy Tags Two und S5-034 Parisian Accents verwendet. Kombiniert wurde wieder cremfarbener Leinenkarton mit Gold-Spiegelfolie, verziert mit kleinen Perlen.







Bis bald,
 

Montag, 14. Januar 2013

Hochzeitseinladungen

Dem Internet und so mancher Suchmaschine ist es wohl zu verdanken, dass ich öfters Anfragen für Hochzeitskarten bekomme.

Und so war es auch Anfang des Jahres 2012. Ein ganz liebes mail - mit dem Wunsch nach Hochzeitseinladungen - erreichte mich. Nach mehreren mails, Telefonaten und einigen Musterentwürfen erhielt ich dann den Auftrag für die Einladungskarten, Menü- und Namenskärtchen.
Da die Hochzeit erst im Dezember 2012 gefeiert wurde, kann ich euch erst jetzt diese Werke zeigen.

Silvia (die Braut) hatte sich für eine Kombination in Creme-gold entschieden.

Auf die Außenseite der Karte habe ich einen Rahmen aus Spiegelkarton in gold mit den Spellbinders S5-013 Foliage Frame gestaltet. Dieses Element ist Bestandteil der kompletten Serie, und findet sich auch auf der Menükarte sowie den Namenskärtchen wieder.
Über dem Rahmen wurde eine zusätzliche kleine Karte platziert, die diagonal zu öffnen ist. Dahinter stand ein wunderschöner Spruch.
In der Karte war ein Einlageblatt, mit einem Foto des Brautpaares, auf den nächsten Seiten waren dann die Details zur Trauung und anschließenden Feier angeführt. 

Die Menükarten
und Namenskärtchen im gleichen Design



Die Hochzeit war ein wunderschönes Fest und die beiden schweben noch immer im 7. Himmel.

Und das schönste an der Sache ist, dass sich aus dem Auftrag eine Freundschaft entwickelt hat. 


Bis bald,

Montag, 7. Januar 2013

Frischer Wind

Mein Chef und Kollege feierte im Dezember seinen 60. Geburtstag. Er ist ein begeisterter Segler, und sein Spitzname ist nicht umsonst "Herrscher der Meere". Was liegt also näher, ale eine Geburtstagskarte im maritimen Stil zu gestalten.

Ich habe mich für diese Tri-Shutter-Form entschieden.




Und hier die Rückseite, irgendwo müssen ja auch die Glückwünsche Platz finden ;-))



Bis bald,