Samstag, 6. September 2014

Schulbeginn

Der Sohn meiner Nichte hatte am Montag seinen ersten Schultag. Und wie es halt so üblich ist, bekommen die Erstklassler eine Schultüte (zu meiner Schulzeit gab es das zwar noch nicht, aber heute kommt man nicht darum herum).

Meine Nichte  wollte aber keine normale Schultüte, so wie sie  jeder kaufen kann, sondern es sollte etwas besonderes, selbstgemachtes sein. Da war sie ja bei mir an der richtigen Stelle.

So haben wir uns Mitte Juli,  an einem heißen Sommertag (einer der wenigen im heurigen Sommer) in mein Bastelzimmer zurückgezogen.  Nach einigen Überlegungen haben wir uns dann für eine Schultüte im maritimen Stil entschieden.

Zuerst haben wir den Rohling für die Schultüte gebastelt, was gar nicht so einfach war, denn der Karton war schon recht widerspenstig, aber nach einigen Versuchen hat es dann doch geklappt. Danach haben wir die Wellen in verschiedenen Blau-Tönen ausgeschnitten und aufgeklebt. Auf der Suche nach einem Piratenschiff habe ich im Silhouette Store auch noch einen Leuchtturm, einen Delfin und einen Wal gefunden. Mit der Cameo war das ratz-fatz ausgeschnitten.

Am oberen Rand haben wir dann noch mit kleinen Fähnchen den Namen angebracht, damit die Lehrerin auch gleich weiß, mit wem sie es zu tun hat ;-))

Während wir also fleißig an der Schultüte werkelten, spielte Raffael im Garten, plantschte im Pool, spielte mit unserem Kater, aber nach gut 4 Stunden war es mit seiner Geduld vorbei. Er wollte unbedingt die fertige Schultüte sehen.




Nachdem die Tüte befüllt und verschlossen wurde, war es dann soweit. Wir waren ganz zufrieden mit unserem Werk, und präsentierten ihm stolz die Details, wie die putzigen Delfine, oder den süßen Wal. Aber seine erste Reaktion war: Da sind ja keine Haifische drauf! Ich will keine Delfine, ich bin ja kein Baby mehr *grumel*  Phuu, das hat gesessen. 

 
Ich habe ihn dann mal beruhigt, und ihm versprochen, dass ich noch einen Haifisch draufmachen werde. Dann war er zufrieden, und präsentierte sich doch noch stolz mit seiner Schultüte - vorerst ohne Haie.
 
 
 
So sah sie dann aus, mit den bösen Haifischen, ich hatte sicherheitshalber gleich zwei aufgeklebt, damit es auch richtig gefährlich aussieht ;-)

 
Hier seht ihr Raffael an seinem ersten Schultag, ich denke, er war dann ganz zufrieden mit seiner besonderen Schultüte. Er ist auf jeden Fall damit aufgefallen, denn seine Mitschüler hatten ja "nur" diese normalen, gekauften Tüten. Und da strahlte er dann, der kleine Lausbub. 
 





Bis bald,
 

1 Kommentar:

  1. Liebe Elvira!
    So eine schöne Schultüte hätte ich auch gerne gehabt. Leider war das zu meiner Zeit überhaupt nicht üblich........ Wer diese Tüte erfunden hat, der hat einen tollen Geschäftszweig aufgetan.....
    Deine Variante finde ich wirklich Klasse. So ein persönliches Stück ist schon etwas besonderes. Eine schöne Erinnerung an den Schulstart kann ja nicht schaden.
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen